GenussTouren

Fehlermeldung

  • Notice: Undefined variable: test in include() (Zeile 14 von /var/www/clients/client9/web47/web/sites/all/themes/guestrow/templates/views-view_unformatted.tpl.php).
  • Warning: Invalid argument supplied for foreach() in include() (Zeile 14 von /var/www/clients/client9/web47/web/sites/all/themes/guestrow/templates/views-view_unformatted.tpl.php).
  • Notice: Undefined variable: test in include() (Zeile 14 von /var/www/clients/client9/web47/web/sites/all/themes/guestrow/templates/views-view_unformatted.tpl.php).
  • Warning: Invalid argument supplied for foreach() in include() (Zeile 14 von /var/www/clients/client9/web47/web/sites/all/themes/guestrow/templates/views-view_unformatted.tpl.php).
  • Notice: Undefined variable: test in include() (Zeile 14 von /var/www/clients/client9/web47/web/sites/all/themes/guestrow/templates/views-view_unformatted.tpl.php).
  • Warning: Invalid argument supplied for foreach() in include() (Zeile 14 von /var/www/clients/client9/web47/web/sites/all/themes/guestrow/templates/views-view_unformatted.tpl.php).
Genüssliches Güstrow

In einem Umkreis von etwa 30 bis 40 Kilometer um Güstrow herum erstrecken sich die thematisierten Touren von "Genüssliches Güstrow". Die Radtouren finden in Kooperation mit dem Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC MV) statt. Auf den abwechslungsreichen Routen durch die reizvolle Mecklenburgische Landschaft werden die regionalen Erzeuger besucht. Es können ebenso die Höfe und Produktionsstätten besichtigt werden. An manchen Stationen bieten Hofläden die heimischen Produkte zum Verkauf an. Dabei soll der Genuss der regionalen Spezialitäten nicht zu kurz kommen! Voraussichtlich wird es auch Touren mit dem Bus ggf. mit Übernachtungsmöglichkeiten geben.

Sie können sich gern bereits jetzt für die Genuss Touren 2018 anmelden.

Die Termine für die Genuss Touren 2018 sind wie folgt:

26.05.2018 "Die Süße"

04.08.2018 "Die Körnige"

29.09.2018 "Die Deftige"

Weitere Informationen zum Tourenverlauf folgen.

Anmeldungen bis 10 Tage vor Tourenbeginn unter 0 38 43 / 68 10 23 oder j.bleick@guestrow-tourismus.de

Die Saison der Genuss Touren im Jahr 2017 hat mit der Tour "Mit Zug und Rad" ein erfolgreiches Ende gefunden.

Um einen Eindruck von den Genuss Touren zu erhalten finden Sie hier die Touren von 2017:

Die erste GenussTour "Die Süße" startete am 27. Mai 2017.

Mit einem süßen Frühstück im Güstrower Museumshof stärkten die Teilnehmer sich, um zum ehemaligen Zisterzienser-Nonnenkloster nach Rühn zu radeln. Der Wirt im dortigen Gasthof reichte zum Mittag wahlweise Süßes oder Deftiges. Entspannt konnten die Radler sich durch das ehemalige Kloster führen lassen und an einer Ölverkostung in der nahe gelegenen Ölmühle teilnehmen. Über die Hafenpromenade der Stadt Bützow radelten wir zurück nach Güstrow. Dort empfing uns Imker Zielke, der seine Imkerei vorstellt und zu einer süßen Kaffeepause einlud. Der Tourenabschluss fand in der Städtischen Galerie Wollhalle statt.

Streckenlänge: 48 km / Schwierigkeitsgrad: leicht
Preis: 35,- € inkl. aller Speisen und Führungen
Treffpunkt: 10 Uhr Museumshof/ Franz-Parr-Platz 9
Tourenleitung: ADFC MV
Bahnanreise: ab Rostock Hbf 9:14 Uhr,
an Güstrow 9:45 Uhr

Die zweite GenussTour "Die Körnige" war für den 5. August 2017 geplant.

Mit einem körnigen Frühstück im Museumshof startete die kulinarische Tagesreise, die uns von Güstrow nach Niendorf bei Schwaan zur Pasta-Manufaktur führte. Dort erwartete die Radler eine interessante Besichtigung und ein leckeres Mittagessen. Weiter ging es nach Schwaan zum Apothekenmuseum „De olle Apteik“, oder in die Kunstmühle je nach Interesse. Die Rücktour führte ins Örtchen Mistorf. Im “Landhof” vor Ort gab es Kaffee und hausgebackenen Kuchen. „Die Körnige“ Genusstour klang in der Städtischen Galerie Wollhalle der Barlachstadt Güstow aus.

Streckenlänge: 50 km / Schwierigkeitsgrad: mittel
Preis: 35,- € inkl. aller Speisen und Führungen
Treffpunkt: 10 Uhr Museumshof/Franz-Parr-Platz 9
Tourenleitung: ADFC MV
Bahnanreise: ab Rostock Hbf 9:14 Uhr,
an Güstrow 9:45 Uhr

Die GenussTour "Die Deftige" fand am 23. September 2017 statt.

Die letzte genüssliche Erkundung Güstrows und Umgebung dieser Saison begann mit einem Frühstück in der Städtischen Galerie Wollhalle im Herzen der Stadt. Anschließend radelten Sie nach Groß Breesen, wo es einen Zwischenstopp bei Mücket Design gab. Die Weiterfahrt führte nach Krakow am See mit schöner Altstadt. Beim Mittagessen konnten die Teilnehmer sich unter anderem auf exklusive (selbstgemachte) Burger im Restaurant & Pub „Zur Klause” freuen. Bei einem anschließenden Bummel auf der Seepromenade konnten dann Körper und Seele entspannen. Letzter Stopp war die Kaffeepause mit einen Einblick in die Pralinenherstellung in Kirch Rosin, bevor wir die Rückfahrt nach Güstrow antraten und in der Städtischen Galerie Wollhalle die Saison der Genusstouren beendeten.

Streckenlänge: 55 km / Schwierigkeitsgrad: mittel
Preis: 35,- € inkl. aller Speisen und Führungen
Treffpunkt: 10 Uhr Museumshof/ Franz-Parr-Platz 9
Tourenleitung: ADFC MV
Bahnanreise: ab Rostock Hbf 9:14 Uhr,
an Güstrow 9:45 Uhr

GenussTour "Mit Zug und Rad"

Die erste GenussTour mit Zug und Rad begann am 30.09.2017 um 10 Uhr in der Städtischen Galerie Wollhalle mit einem ausgiebigen Frühstück. Weiter ging es mit den Rädern zum Bahnhof, wo die Teilnehmer mit dem Zug bis Laage gefahren sind. Dort angekommen führte der Weg, der durch den ADFC geführten Tour, über Wardow und Prebberede nach Vietschow. An der Schafscheune eingetroffen erwartete die Radler eine Hofführung mit Käseverkostung und anschließend ein Besuch bei den Schafen auf der Weide. Kaffee und Kuchen rundeten den Besuch vor Ort ab, bevor es zurück zum Zug nach Laage ging. Preis pro Person 35,00 € inkl. aller Speisen, Führungen und der Zugtickets.

Streckenlänge: 40 km / Schwierigkeitsgrad: mittel
Preis: 35,- € inkl. aller Speisen und Führungen
Treffpunkt: 10 Uhr Museumshof/Franz-Parr-Platz 9
Tourenleitung: ADFC MV
Bahnanreise: ab Rostock Hbf 9:14 Uhr,
an Güstrow 9:45 Uhr

Einen kleinen Überblick wie die Touren im Jahr 2016 abgelaufen sind finden Sie hier:

Die erste GenussTour "Die Süße" fand am 28. Mai 2016 statt. Die Tour begann mit einem leckeren Frühstück im Museumshof. Gut gestärkt ging es zum Zisterzienserinnen Kloster nach Rühn, wo es wahlweise ein süßes oder deftiges Mittagessen gab. Nach dem Essen konnte ein Blick in die anliegende Ölmühle geworfen werden. Auch ein Blick in die Kirche des Klosters wurde uns nicht verwehrt. Zurück in Güstrow gab es einen Stopp bei Imker Zielke, welcher uns anschaulich zeigte, wie Bienen gehalten werden und Honig gewonnen wird. Nach einer süßen Kaffeepause beim Imker ging es zur Schokoladerie de Prie, wo auf die Teilnehmer noch ein süßer Abschiedsgruß wartete.

"Die Körnige" GenussTour am 20. August 2016 führte nach einem reichhaltigen Frühstück zunächst nach Niendorf in die Pastamanufaktur, wo es einen interessanten Einblick in die Pastaherstellung gab. Nach einer kleinen Kostprobe ging es weiter nach Schwaan in das historische Landhausküchencafé zum Mittagessen. In dem Apothekenmuseum "De olle Apteik" direkt nebenan erhielten die Teilnehmer eine Einführung in die Entwicklung der Arzneikunde über die Jahrhunderte. Zurück führte der Weg über Mistorf, wo es eine Kaffeepause beim Ferienlandhof gab. In Güstrow wartete dann ein mediterraner Abschiedsgruß in Form von Antipasti von Olivero auf die Teilnehmer.

"Der Schlussakkord" am 24. September 2016 begann ebenfalls mit einem leckeren Frühstück und führte dann entlang des Inselsees ins beschauliche Bellin. Dort konnte die Kirche mit den schönen Wandmalereien (600-jährig) besichtigt werden. Weiter ging die Tour nach Krakow am See, wo es bei den Müritzfischern ein Mittagessen mit Blick auf den See gab. Als Absacker gab es anschließend im Restaurant & Pub "Zur Klause" das beliebte Krakower Mohrlämpchen. Der Rückweg führte zur Wassermühle Kölln. Dort gab es Kaffee und Kuchen für alle Teilnehmer. Zurück in Güstrow erhielten sie noch einen kleinen Abschiedsgruß in Form von einem Glas Sekt und frischem Obst. 

Flyer Genüssliches Güstrow

Das Projekt „Genüssliches Güstrow“ wird über das Ministerium für Arbeit, Gleichstellung und Soziales Mecklenburg-Vorpommern mittels des Europäischen Sozialfonds für Deutschland gefördert.